Rainers kleiner Weltausschnitt

Yamaha FZR 600

Yamaha FZR 600

Umbau der vorderen Blinker

Im Laufe der Zeit sind Teile der Verkleidung bei den Blinkern defekt. Diese Kuststoffteile sind leider weder auf dem Neu- noch dem Gebrauchtteilemarkt zu bekommen. Daher habe ich mich nun doch entschlossen, die vorderen Blinker gegen Verkleidungsblinker auszutauschen. Die kaufe ich in Schwarz bei einem der "Grossen 3".

Nach ein wenig Grübelei und Sucherei nach den passenden Ideen und Materialien bin ich auf die nachfolgende Lösung gekommen. Um eine stabile Aufnahme der Verkleidungsblinker zu realisieren, habe ich mir eine 3mm starke weisse PVC Kunststoffplatte im Modellbauwarenladen besorgt.

Die Abmessungen des Originalteiles habe ich mit einer Pappschablone abgenommen und dort erst mal nur die Befestigungslöcher mit angezeichnet. Die Schablone habe ich dann freihand mit der Schere ausgeschnitten.

Ein auszutauschendes defektes Kunststoffteil der Verkleidung (rechts)

Ein auszutauschendes defektes Kunststoffteil der Verkleidung (rechts)

Die Schablone aus Pappe mit dem Löchern für die Befestigung.

Die Schablone aus Pappe mit dem Löchern für die Befestigung.

Die Abmessungen der Papp-Schablone habe ich dann mit weichem Bleistift auf die Kunstplatte übertragen, um sie dann mit einer Laubsäge und Metallsägeblatt auszusägen.

Anzeichnen der Umrisse der Schablone auf der PVC-Platte.

Anzeichnen der Umrisse der Schablone auf der PVC-Platte.

Direkt im Anschluss hab ich dann die Befestigungslöcher mit einem Akkuschrauber freihand gebohrt und die beiden ausgesägten Rohlinge zusammengeschraubt, damit ich die Kanten bei beiden Rohlingen eingermassen gleichmäßig per Hand mit einem Schleifklotz abschleifen kann.

An einem Rohling habe ich dann die Befestigungslöcher und das Loch für die Kabeldurchführung der Verkleidungsblinker angezeichnet und dann in einem Rutsch bei beiden Rohlingen wieder freihand durchgebohrt.

Nun geht es ans montieren. Erst mal an der rechten Seite der Verkleidung. Zuerst muss der Original-Blinker demontiert werden. Dann prüfen ob die Befestigungslöcher für die PVC-Rohlinge passen. Passt Prima. Gut gemessen. Etwas störend ist eine Befestigungsschraube der Verkleidung darunter, aber dafür fällt mir auch noch eine Lösung ein.

Nun mit dem ersten montieren des Verkleidungsblinkers weiter. Da müssen 2 kleine Löcher in die Verkleidung gebohrt werden. Einmal um die Befestigungsschraube des Blinkers an dem Kunststoffteil durch die Verkleidung nicht zu behindern und zum anderen für die Kabelduchführung, damit die Kabel nicht abgeknickt werden und nicht durchscheuern.

Nach einer Weile ist alles gebohrt, befestigt, montiert, angeschlossen und es funktioniert schon mal auf der rechten Seite.

Zusammenbautest der Baugruppe.

Zusammenbautest der Baugruppe. Von vorne.

Zusammenbautest der Baugruppe.

Zusammenbautest der Baugruppe. Von Hinten.

Jetzt kommt die linke Seite dran. Erst mal den Original-Blinker abbauen. Dann das gebrochene Kunststoffteil. Au weh, der Vorbesitzer hat dies nicht sehr professionell mit Silikon oder so was geklebt. Was ne Murkserei bis das Teil abgebaut und der überschüssige Kleber oder was immer es war, halbwegs entfernt ist.

Dann geht alles fast wie von selbst und Ruckzuck ist auch die linke Seite montiert.

Nach einer kurzen Probefahrt streikt schon der neue linke Blinker vorne. Die Birne hat den Geist aufgegeben, wie sich bei der Demontage herausstellt. Nun baue ich noch eine passende ausgeschnittene, einseitig klebende Moosgummiplatte (wieder aus dem Modellbauwarenladen) auf beiden Seiten mit ein. Das dämpft und damit ist auch das Problem mit der störenden Verkleidungsbefestigungschraube gelöst.

Nun bin ich zufrieden und die Blinkerbirnchen werden von übermäßigen Vibratonen verschont. Auch mit der Helligkeit der vorderen Blinker bin ich zufrieden. Hatte ich doch was anderes erwartet.



Impressum letzte Aktualisierung: 7. Oktober 2014

Valid HTML 4.01!